. . STARTSEITE DEUTSCH ENGLISH IMPRESSUM

Schnittstellen-Konverter
AD-NETGW 100 GT


zurück zu den Produkten

  Beschreibung

Der Netzwerk-Schnittstellenkonverter (AD-NETGW 100 GT) ermöglicht eine Verbindung zu Geräten mit serieller Schnittstelle über IP-basierte Netzwerke (LAN). Dazu enthält das Gerät einen LAN-Anschluss, eine RS485-Schnittstelle und eine AD-UART-Schnittstelle. Ein integriertes Weitbereichsnetzteil ermöglicht den Betrieb in fast allen Versorgungssituationen.

  Anwendung

Mit dem AD-NETGW 100 GT wird der Zugriff auf Messwerte und Anlagenzustände von entfernten Orten jederzeit möglich. Es können Geräte parametriert oder Messwerte ausgelesen werden. So lassen sich z. B. Zustände in Pumpstationen jederzeit abfragen und überwachen. Die Fernwartung von ADAMCZEWSKI-Geräten in lokalen Netzwerken bzw. über das Internet wird realisierbar.

AD-netgw100.jpg

  Besondere Merkmale

  • Ethernet 10/100 Mbit
  • Protokolle: Modus-TCP, Modus-RTU, Datentransparent
  • RS-485-Schnittstelle für Feldgeräte
  • Integrierter Webserver zur Konfiguration
  • Passwortgeschützte Konfiguration
  •   Kaufmännische Daten

    Bestell-Nummer AD-NETGW 100 GT

      Download

    PDF

      Technische Daten

    Ethernet-Schnittstelle
    LAN 10/100 Mbit
    Protokoll TCP/IP
    Adressierung IP4
    DHCP aktivierbar
    IP-Standardadresse 192.168.178.99
    Konfigurationsport 44444
    Passwortschutz Konfiguration / Webserver
    RS485-Schnittstelle
    Baudrate 2400, 4800, 9600, 14400, 19200, 28800, 38400, 57600, 76800
    Datenformat 8N1, 8E1, 8O1
    Max. Bus-Teilnehmer 32
    Busabschluss beidseitig am Ende 120 Ohm
    Max. Buslänge 500 m (keine Stichleitungen)
    Leitung verdrillt und geschirmt
    AD-UART-Schnittstelle
    Baudrate 2400, 4800, 9600, 14400, 19200, 28800, 38400, 57600, 76800
    Datenformat 8N1, 8E1, 8O1
    Versorgung
    Spannungsbereich AC 50 ... 253 V AC, 50/60 Hz
    Nennspannung AC 230 V AC
    Spannungsbereich DC 20 ... 253 V DC
    Nennspannung DC 24 V DC
    Leistungsaufnahme AC/DC 1,8 VA / 1 W
    Gehäuse
    Abmessungen (bxhxt) 35,5 x 90 x 58 mm
    Schutzart IP 20
    Anschlusstechnik Schraubklemmen
    Klemmen, Querschnitt 2,5 mm² Litze / 4 mm² Draht
    Anzugsmoment Klemmen 0,6 Nm
    Abisolierlänge Klemmen 6 mm
    Gewicht ~ 90 g
    Aufbau 35 mm Normschiene
    Umgebungsbedingungen
    Umgebungstemperatur 0 ... 50 °C
    Lager und Transport -10 ... 70 °C (Betauung vermeiden)
    EMV
    Produktfamiliennorm EN 61326 1)
    Störaussendung EN 55011, CISPR11 Kl. B
    Elektrische Sicherheit
    Produktfamiliennorm EN 61010-1
    Überspannungskategorie II
    Verschmutzungsgrad 2
    Galvanische Trennung, Prüfspannungen
    Versorgung zu allen Schnittstellen 3 kV, 50 Hz (1 min.)
    Ethernet zu AD-UART/RS-485 1,5 kV, 50 Hz (1 min.)
    Schutzbeschaltungen
    Schnittstellen Schutz gegen Überspannung
    Netzteil Schutz gegen Übertemperatur, Überspannung und Überstrom
    1) Während einer Störeinwirkung sind Kommunikationsfehler möglich.

      Anschlüsse, Blockschaltbild

    AD-netgw100_blockbild_de.svg

      Maßzeichnung

    AD-apra-rail-mb-2m-masszeichnung.svg

      Funktion

    Netzwerkseitig verfügt das Gerät über 6 frei verwendbare TCP-Kanäle, sogenannte Sockets. Jeder dieser Kanäle ist frei konfigurierbar. So können auch bis zu 6 gleichzeitige Netzwerkanfragen (z. B. von Modbus-TCP-Mastern) bearbeitet werden. Je Kanal sind Portnummer, Brückenfunktion und Timeout einstellbar. Über die Brückenfunktion kann der Datentransportweg wie z. B. Modbus-TCP auf RS485-Modbus-RTU festgelegt werden. Die Datenschnittstellen arbeiten gleichzeitig und unabhängig voneinander. Die Einrichtung der seriellen Schnittstellen ist in verschiedenen Protokollarten möglich. Der Anschluss beliebiger Geräte mit serieller Schnittstelle ist, auch aufgrund der transparenten Routerfunktion, selbstverständlich möglich.
    Die Betriebsbereitschaft wird an der LAN-Buchse bei gestecktem Netzwerkkabel mittels grüner Leuchtdiode angezeigt. Die Gerätekonfiguration wird über den geräteinternen Webserver vorgenommen. Hier können alle Einstellungen über eine Oberfläche manuell vorgenommem werden. Alternativ lässt sich das Gerät mit der PC-Software "AD-Studio" über die AD-UART-Schnittstelle einrichten. Neben der Protokollumsetzung Modbus-TCP auf Modbus-RTU ist auch eine Datentransparente Verbindung auswählbar. Somit können beliebige Geräte mit verschiedensten Protokollen an IP-Netzwerke angebunden werden. Schon bei der ersten Inbetriebnahme über das Webinterface ist die Verwendung eines Passwortes für die Weboberfläche zwingend erforderlich. Dieses Passwort wird bei der Erstbenutzung der Einrichtungsoberfläche aktiviert und bei jeder neuen Sitzung erneut abgefragt.

      Zubehör (nicht im Lieferumfang)

    Für den Betrieb an 12V Versorgungsspannungen eignet sich der Spannungsvervielfacher AD-SV 1224 GL.
    Für die Verbindung zu ADAMCZEWSKI-Geräten mit AD-UART-Schnittstelle ist ein Adapterkabel 6-pol auf Klinke erhältlich.

      Schaltungsbeispiele

    AD-ngw100_schaltungsbeispiel.svg