. . STARTSEITE DEUTSCH ENGLISH

AC-Trennverstärker

AC-Trennverstärker/Messkontakter
AD-TV 588 GVD


zurück zu den Produkten

  Beschreibung

Der AD-TV 588 GVD dient der Erfassung des Effektivwerts von Wechselströmen durch einen eingebauten Stromwandler bis zu 5A oder durch einen externen Klappstromwandler bis zu 600A. Der erfasste Strom wird als galvanisch getrenntes Normstromsignal im Bereich 0..20mA und als Normspannungssignal im Bereich 0..10V ausgegeben. Ein zusätzlicher Relaisausgang kann einen Grenzwert oder ein Fenster anzeigen. Alle Parameter wie Messbereich, Ausgabebereich, Relaisfunktion, Grenzwerte etc. sind über die Konfigurationssoftware oder das Bedienmodul AD-VarioControl frei einstellbar.

  Anwendung

Messung der Stromaufnahme einphasiger Verbraucher bis zu 600A. Überwachung der Stromaufnahme auf bestimmte Grenzwerte mit Hysterese durch Grenzwertfunktion. Überwachung eines bestimmten Bereiches der Stromaufnahme durch Fensterfunktion.

AD-tv-588-gvd-v2-ac-trennverstaerker-ac-messkontakter.jpg

  Besondere Merkmale

  • Erfassung des Effektivwerts von Wechselströmen bis 600A
  • Strom- und Spannungsausgang gleichzeitig nutzbar
  • Relaisausgang als Schließer ausgeführt
  • Versorgung mit 24V DC oder 230V AC durch Weitbereichsnetzteil möglich
  • Externe Klappstromwandler als Zubehör lieferbar
  • Konfigurationsdaten wie Grenzwerte, Eingangsstrom etc. können vom Kunden über Konfigurationssoftware frei eingestellt oder bei Bestellung angegeben werden
  • Bedienmodul AD-VarioControl als Zubehör
  •   Kaufmännische Daten

    Bestellnummer
    AC-Trennverstärker AD-TV 588 GVD
    Zubehör (optional)
    Klappstromwandler 5/50/100/200/400/600 A AC
    Bedienmodul AD-VarioControl
    USB Programmieradapter AD-VarioPass
    Konfigurationssoftware AD-Studio

      Download

    PDF

      Technische Daten

    Stromeingang direkt
    Messbereich 1 A 0 ... 1 A AC
    Messbereich 5 A 0 ... 5 A AC
    Hinweis NICHT MIT EINGANG DES KLAPPSTROMWANDLERS VERWECHSELN.
    Stromeingang über Klappstromwandler
    Messbereich, Re 0 ... 1,66 mA AC, 200 Ohm
    Messbereich, Re 0 ... 16,6 mA AC, 20 Ohm
    Messbereich, Re 0 ... 33,3 mA AC, 10 Ohm
    Messbereich, Re 0 ... 66,6 mA AC, 5 Ohm
    Alle Stromeingänge
    Nennfrequenz 50 Hz
    Frequenzbereich 40 ... 400 Hz
    Abtastfrequenz 2 kHz
    Alle Signalausgänge
    Gleichzeitige Verwendung Ja. Minuspole (Klemmen 10/12) dürfen nicht verbunden werden.
    Bitbreite D/A Wandler (PWM) 11 Bit
    Stromausgang
    Maximaler Ausgabebereich 0 ... 20 mA
    Auflösung ~10 uA
    Maximale Bürde 500 Ohm
    Spannungsausgang
    Maximaler Ausgabebereich 0 ... 10 V
    Auflösung ~5 mV
    Minimale Bürde 1 kOhm
    Relaisausgang
    Maximale Schaltlast AC 250 V, 2 A
    Maximale Schaltlast DC 50 V, 2 A
    Kontaktausführung Schließer
    Schaltspiele mechanisch 10.000.000
    Bei 230V/2A AC, cos(phi)=1 600.000
    Bei 230V/2A AC, cos(phi)=0,4 200.000
    Bei 24V/1 A DC 200.000
    Übertragungsverhalten
    Maximaler Linearitätsfehler 0,5 % vom Endwert
    Anstiegszeit 0..90% 200 ms
    Temperatureinfluss +/- 100 ppm/K
    Versorgung
    Spannungsbereich AC 50 ... 253 V AC, 50/60 Hz
    Nennspannung AC 230 V AC
    Spannungsbereich DC 20 ... 253 V DC
    Nennspannung DC 24 V DC
    Leistungsaufnahme AC / DC 3 VA / 1,5 W
    Gehäuse
    Abmessungen (bxhxt) 23x110x134 mm
    Mit Bedienmodul (bxhxt) 23x110x138 mm
    Aufbau Normschiene (EN 50022)
    Schutzart IP 20
    Klemmenquerschnitt max. 2,5 mm²
    Anzugsmoment Schraubklemmen 0,5 Nm
    Gewicht ~120 g
    Umgebungsbedingungen
    Betrieb 0 ... 50 °C
    Lagerung, Transport -10 ... 60 °C
    EMV
    Produktfamiliennorm EN 61326-1 1)
    Störaussendung EN 55011, CISPR11 Kl. B
    Elektrische Sicherheit
    Produktfamiliennorm EN 61010-1
    Galvanische Trennung, Prüfspannungen
    Eingang/Ausgang 4 kV, 1 min
    Eingang, Ausgang/Versorgung 4 kV, 1 min
    Anzeigen
    Betrieb Grüne LED. Blinkt, wenn Signal außerhalb des Messbereichs ist
    Relais Rote LED. Leuchtet, wenn Relais angezogen ist
    1) Während der Störeinwirkung sind geringe Signalabweichungen möglich.

      Anschlüsse, Blockschaltbild

    AD-tv588gvd-v2_anschlussbelegung.svg

      Maßzeichnung

    AD-gvd-variocontrol-masszeichnung.svg

      Modbus Kommunikation

    Das Optionale Bedienmodul AD-VarioConnect verfügt über eine RS-485 Schnittstelle.
    Die Daten werden über das Protokoll Modbus-RTU übertragen, das Bedienmodul AD-VarioConnect stellt dabei einen Modbus Slave dar. Die Kommunikation erfolgt nach dem Master-Slave-Verfahren und startet durch eine Anfrage des Masters z.B. einer SPS oder eines PC's. Jeder Busteilnehmer muss eine eindeutige Adresse besitzen. Erkennt ein Slave, dass seine Adresse vom Master angesprochen wurde, sendet der Slave immer eine Antwort. Die Slaves kommunizieren niemals untereinander. Sie sind auch nicht in der Lage, eine Kommunikation mit dem Master zu beginnen.
    Der Modbus-Master kann über die Adressen die einzelnen Register des AD-TV 588 GVD auslesen.
    Das voreingestellte Standard-Datenformat ist 19200,e,8,1 mit der Slaveadresse 1. Diese Einstellungen können über das Bedienmodul AD-VarioConnect geändert werden.

    Startadresse Registeranzahl Name Einheit Datentyp read write

     Messwerte:
    40701 2 Skalierter Eingang A AC 7 1 0
    40801 2 Ausgangssignal Strom mA 7 1 1
    40803 2 Ausgangssignal Spannung V 7 1 1